Kontakt

Vielen Dank für Ihre Anfrage

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellstmöglich auf dem von Ihnen gewählten Kontaktweg melden.
Was wir tun // Wir befreien Ihre Software

Wir befreien Ihre Software

Mit dem Ende von Adobe Flash und verwandten Technologien wird eine Migration oder Neuentwicklung bestehender Geschäfts-Applikationen – die auf dieser sterbenden Technologie aufsetzen – unumgänglich. Eine Befreiung aus dem Vendor-Lock-In gibt Ihnen mehr Flexibilität bei der Auswahl Ihrer Partner. Wir sind die Experten für moderne Single-Page-Web-Anwendungen auf Basis von Angular, React sowie anderen Frameworks und begleiten Sie bei allen Schritten Ihres Migrations-Vorhabens.

Adobe Flash, Air und Apache Flex Migration zu modernen Web-Applikationen – wir befreien Ihre Software.

Fakten

  • Das Ende des Flash-Frameworks wurde vom Hersteller Adobe für Ende 2020 angekündigt.
  • Flash-Anwendungen funktionieren schon heute nicht auf mobilen Geräten (z.B. iOS, Android).
  • Alleine in 2018 wurden 26 neue Sicherheitslücken im Flash-Player bekannt.
  • Im Unternehmensumfeld ist das Flash-Plugin inzwischen nicht mehr akzeptiert.
  • Adobe Air hat den Linux-Support eingestellt.
  • Die Google-Chrome-Entwickler empfehlen bereits seit 2017 den Wechsel auf andere Web-Technologien.
  • Auf Apple-Geräten gibt es keine Unterstützung für Flash by default.

Schritte einer Migration

Schritte einer Migration

Analyse der Anwendung (Geschäftslo­gik, Gesamt­struktur, UI und UX)

Evaluation der fachlichen Domäne und Validierung der Ergebnisse

Aufsetzen einer Continuous-Integration und Deployment-Pipeline

Optional: Migration des Backends als JSON-REST oder GraphQL API

Implementierung der Benutzer-Schnittstelle

Auslieferung des ersten ausführ­baren Prototypen nach 2 bis 4 Wochen

Frontend

Im Frontend verwendete Medien, insbesondere Videos, müssen in Formate konvertiert werden, die von modernen Browsern unterstützt werden. Dies kann auch über ein Content Delivery Network realisiert werden, das entsprechende Transcoding Mechanismen bereitstellt.

Aus der bestehenden Anwendung wird – ggf. unter Berücksichtigung der Corporate Identity und neuer Vorgaben – ein Design-Konzept abgeleitet. Dieses wird mit den neuen Technologien umgesetzt. Dabei verwenden wir die Konzepte des Atomic Design, um früh Ergebnisse zu präsentieren und die Testbarkeit sicherzustellen.

Backend

Eine Gemeinsamkeit von Flash-Anwendungen und modernen Web-Applikationen ist die Auslieferung. Im Kontext von Flash hat der Server das Frontend einmal ausgeliefert und ab diesem Zeitpunkt lief es im Client – nicht anders verhält es sich bei Web-Applikationen. Dies hat zur Folge, dass die Backend-Systeme einer Flash-Anwendung schon auf dieses Szenario ausgelegt sind. Technologien, die oft in Backend von Flash-Frontend-Systemen eingesetzt werden, sind z.B. Spring Flex (Java EE), ColdFusion und ZendServer, WebORB, FluorineFX oder rtmp-sharp. In der PHP-Welt finden sich noch das Zend Framework und amfphp. Für alle Technologien können wir die notwendigen Migrations-Arbeiten durchführen.

Was bedeutet das für Sie?

  • Backend-Systeme können oft weitestgehend erhalten bleiben
  • Verfügbarkeit auf mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet)
  • Responsives User-Interface erweitert das Einsatzgebiet
  • Unterstützung von Apple Geräten
  • Es sind mehr Experten verfügbar (Entwickler, Designer, …)
  • Eine Codebasis für viele Plattformen reduziert die Kosten
  • Zugänglichkeit für Personen mit Beeinträchtigungen kann hergestellt werden
  • Linux-Support zurückgewinnen (Air)

Setzt das Backend-Framework bereits auf JSON-REST Schnittstellen, können diese oft unverändert übernommen werden. XML, insbesondere SOAP basierte Implementierungen sowie das proprietäre Action Message Format (AMF) sollten angepasst werden.

Auch die Verwendung von TCP Sockets in Flash lässt sich auf moderne WebSockets portieren

Automatische Übersetzung?

Die Apache FlexJS Laufzeitumgebung verspricht, Anwendungen, die mit MXML und ActionScript entwickelt wurden, von den Flash- / Air-Frameworks zu befreien und direkt im Browser ausführbar zu machen.

Release 0.8.0 wird als Beta-Qualität beschrieben und ist am 27.06.2017 veröffentlicht worden. Auch die Kern-Entwickler raten von einer Verwendung ab. Hierauf sollten keine geschäftlichen Applikationen entwickelt werden. Zusätzlich wird die Chance vergeben, das Benutzer-Interface und die Benutzererfahrung einer Anwendung durch die Freiheiten von HTML5 und CSS massiv zu verbessern.

Referenzen

Taten sagen mehr als Worte. Sehen Sie sich unsere Projekte aus dem Bereich Moderne Web-Applikationen an.

Das stimmt so nicht

„Medienwiedergabe führt zu Problemen“

Nein. Alle modernen Browser unterstützen die Wiedergabe von Video- und Audio in diversen Formaten. Medien müssen lediglich konvertiert werden.

„Echtzeit Anwendungen die TCP Kommunikation benötigen, sind nicht möglich“

WebSockets sind in allen modernen Browsern verfügbar und liefern eine äquivalente Technologie.

„Zugriff auf die Zwischenablage funktioniert nur über Flash“

Dies war lange Zeit richtig. Inzwischen existieren Standards für den Zugriff auf die Zwischenablage, die in allen modernen Browsern funktionieren.

„Zugriff auf Kamera und Mikrofon ist nur mit Flash möglich“

Mit WebRTC und der Media Capture and Streams API sind mindestens Äquivalente Zugriffe auf diese Eingabegeräte möglich.

„Auswahl von Dateien auf dem Client-System ist ohne Flash nicht komfortabel möglich“

Die File API bietet mindestens gleichwertigen Ersatz.

Simon Niechzial, Leiter der Entwicklung

Sprechen Sie direkt mit einem erfahrenen Entwickler.

Simon Niechzial, MSc. studierte Informatik mit Schwerpunkt Softwareentwicklung, ist Gesellschafter und Leiter des Bereichs Webanwendung.

Vielen Dank für Ihre Anfrage

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns schnellstmöglich auf dem von Ihnen gewählten Kontaktweg melden.

Kontaktieren Sie uns