Auch während der Corona-Krise stellen wir weiter ein. HIER gelangt ihr zu unseren Stellenanzeigen.


ARTE GENERALI – Digitale Lösung und lebenslanger Partner für Kunstsammler

Angular
TypeScript
.NET
C#
GraphQL API
REST API
PostgreSQL
AWS S3 
Kubernetes

Zwischen Tradition und Moderne die Versicherungen für Kunst-, Hausrat-, Wertsachen- und Wohnimmobilien international neu denken – das ist der Anspruch unseres Kunden, der ARTE Generali GmbH.  

Die ARTE Generali App geht den ersten Schritt in Richtung Zukunft und digitalisiert viele Bereiche des Kunst-Versicherungsmarktes. Kunstwerke können schnell und einfach digital verwaltet und geschätzt werden. Aktuelle Kunstmarkt-Informationen werden eingeblendet. Außerdem bietet die App den Usern die Möglichkeit Schäden an ihren Kunstwerken zu melden oder sie von Dritten verwalten zu lassen.  

Der Kunde

Die Generali ist einer der größten globalen Anbieter von Versicherungen und Vermögensverwaltung. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern der Welt mit Gesamtprämieneinnahmen von mehr als 66 Milliarden Euro im Jahr 2018 vertreten. Mit fast 71.000 Mitarbeitern, die 61 Millionen Kunden betreuen, hat die Gruppe eine führende Position in Europa und eine wachsende Präsenz in Asien und Lateinamerika. 

ARTE Generali bietet ein umfassendes Paket an Versicherungslösungen, Prävention und Schutz  für Kunstsammler kombiniert mit umfangreichen Services und modernster Technologie. 

Ziel des Projekts

In mehreren Releases alle Aspekte des ARTE Generali Versicherungsschutzes über eine App zugänglich zu machen und dabei noch viele digitale Mehrwerte zu liefern – dies in vier Sprachen und drei Zielmärkten. Das war das erklärte Projektziel. Daneben musste ein skalierbarer, sicherer Betrieb der Anwendung im Einklang mit den Konzernrichtlinien gewährleistet werden. 

Vorgehen und Ablauf 

Im Februar 2020 übernahmen wir kurzfristig die Entwicklung der ARTE Generali App. Der Marketing Launch für Mai 2020 war bereits geplant. Die Corona Pandemie war noch nicht Teil unseres Alltags. 

Die erste Ausbaustufe wurde in 3 Monaten und innerhalb von nur 105 Projekttagen im 2. Quartal 2020 umgesetzt. Dies war mit unserem agilen Vorgehen möglich, da mit Sprints von zwei Wochen Länge und dementsprechend kurzen Feedbackschleifen Rückmeldungen direkt umgesetzt werden konnten. 

Um eine schnelle und sichere Umsetzung für alle Zielplattformen zu gewährleisten und die Integration von Drittanbietern über Webstandards zu ermöglichen setzen wir auf unseren bewährten PWA Technologie-Stack: Angular, eine GraphQL API und ein .NET Core Backend. 

Das flexible Backend entwickelt sich im Projekt zur Datendrehscheibe zwischen dem Underwriting System (RiskWrite von Sabrefish), der App, dem Back-Office und allen Drittanbietern. Dafür wurden diverse Schnittstellen – von Echtzeitabgleich bis Batch-Job – umgesetzt. 

Herausforderungen und Erkenntnisse

Stakeholder aus vier Ländern, vielen Konzernbereichen und von diversen Drittanbieter, Security Audits und Compliance Checklisten im Einklang mit dem schnellen Takt eines agilen Projekts – hierin steckten einige der Herausforderungen des Projekts. 

Dabei haben wir auch gezeigt, dass streng regulierte Geschäftsmodelle und Konzernumfeld der agilen Softwareentwicklung nicht entgegenstehen – im Gegenteil. Ein Launch der ersten Version nach vier Monaten hat alle begeistert. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ergebnis und Fazit 

Inzwischen stehen folgende Funktionen für Kunden bereit 

  • Vier Sprachen 
  • Drei Zielmärkte 
  • Verwaltung der eigenen Sammlung (MyCollection) 
  • Online Bewertungsverfahren (MyEvaluation) 
  • Persönlicher Service (MyConcierge) 
  • Schadensmanagement (MyClaims) 
  • Dokumenten-Management (MyDocuments) 
  • Schnittstellen zu vier externen Partnern 
  • Payment-Lösung 
  • Back-Office für Underwriter, Claims Handler, Kunstsachverständige und Administratoren 
  • Backend als Datendrehscheibe zwischen allen beteiligten Systemen und Partnern 

ARTE Generali bietet ein umfassendes Paket an Präventions-, Schutz- und Versicherungslösungen für Kunstsammler kombiniert mit umfangreichen Services und modernster Technologie. Die ARTE Generali App zusammen mit dem ARTE Digital Backend und ARTE Back-Office ist zur zentralen Datendrehscheibe ausgebaut worden über die Kunden, Versicherer und Drittanbieter kommunizieren. 

Mit der ARTE Generali App kann der Nutzer seine Kunstwerke digital katalogisieren sowie Gutachten anfordern und Versicherungsanfragen stellen. Er kann verschiedene Services spezialisierter Dienstleister direkt online beauftragen, wie zum Beispiel die Restauration eines Kunstobjektes oder dessen Transport. Im Schadensfall kann dieser über die App vollständig aufgenommen und gemeldet werden. 

Durch bereits enthaltene Internationalisierung können internationale Kunden und Mitarbeiter die Anwendung ohne sprachliche Barriere verwenden – dies betrifft App und Backend. Ebenso sind rechtliche Dokumente und Funktionen dem Zielmarkt angepasst. 

Durch unsere Erfahrung im Bereich User Experience und Entwicklung konnten wir zusammen mit der ARTE Generali GmbH ein vollumfängliches, internationales Produkt entwickeln. Dieses wurde als Progressive Web App (PWA) umgesetzt und ist im Apple App Store sowie Google Play Store verfügbar. 

Du willst noch mehr sehen?

Dann lad dir die ARTE Generali App doch einfach auf dein Smartphone.

Hast du auch Lust mit uns mit aktuellen Technologien wie z.B. Flutter, Angular und .NET Core agil Software zu entwickeln? Dann wirf doch mal einen Blick auf unsere aktuellen Stellenanzeigen!

 

Softwareentwickler, FullStack, Frontend, Backend, Product Owner.
Haben Sie Fragen?

Sprechen Sie direkt mit einem erfahrenen Entwickler. Simon Niechzial, MSc. studierte Informatik mit dem Schwerpunkt Softwareentwicklung. Er ist Gesellschafter und Leiter des Bereichs Webanwendung. Er steht Ihnen gern bei allen Ihren Anliegen zur Seite.

Kontaktieren Sie uns